• Home
  • >
  • Das Ardas
  • >
  • Über uns
  • >
  • Philosophie & Historie

Philosophie & Historie des ARDAS

Unser Weg des Yoga im ARDAS


Wer den großen Yogaraum im ARDAS betritt, wird unweigerlich von ihm in den Bann gezogen: Ganesha thront dort als große Bronzestatue über allem. Zu seinen Füßen stehen stets frische Blumen und ein kleines Licht. Ganesha steht dafür, Hindernisse aus dem Weg zu räumen - verheißt Glück und gutes Gelingen. Er ist der Herr allen Anfangs! Und wie Ganesha über die Yoga-Stunden im „ARDAS – Zentrum für Yoga und Gesundheit“ wacht, so wollen auch wir unseren SchülerInnen eine Möglichkeit zeigen, wie sie auf ihrem Lebensweg gesund und glücklich, voller Herz und Hingabe, vorangehen können. Darum haben wir das ARDAS gegründet.

Ganz am Anfang haben wir ohne ein festes Zentrum unterrichtet. Unsere Schülerzahl wuchs, so dass wir schließlich 2002 feste Räume am Spritzenplatz anmieteten und dieses Zentrum ARDAS nannten. 2011 zogen wir in größere Räumlichkeiten im Hohenesch – und Ganesha hielt, auch als Symbol unserer Haltung, bei uns Einzug. Das ARDAS ist seit seiner Gründung stetig gewachsen, und wir wachsen mit ihm. Wir freuen uns, dass wir nicht nur Yoga für alle Lebenslagen anbieten können, sondern auch unter anderem Hawaiianische Massage, Thai-Yoga-Massage, Shiatsu, Entspannungsmassage und Osteopathie.

Seit unserer ersten Begegnung mit dem Kundalini Yoga haben wir diesen Weg konsequent verfolgt.

  • Weil er uns tiefe Einsichten geschenkt hat.
  • Weil er einfach guttut.
  • Weil Kundalini Yoga unser Herz berührt.

Jeden Tag neu.

Diesen Schatz möchten wir mit Euch teilen!