Siri Ajit


Enjoy the drama, because that is all you get.
(Yogiji)

Ich genieße die Fitness und die Beweglichkeit sehr, die man durch Kundalini Yoga bekommt – aber Yoga ist etwas, das weit über körperliche Übungen hinausreicht. Das gemeinsame Singen von Mantras zum Beispiel empfinde ich als befreiend. 

Hier im Ardas ...

... bin ich Teil des Sadhana-Teams. Und ich möchte Dich herzlich zu dem Wagnis einladen, uns beim allmorgendlichen Sadhana im ARDAS Gesellschaft zu leisten. Wer weiß, vielleicht wirst Du fürs frühe Aufstehen königlich belohnt werden! Ich habe die Stufe 1 und 2 der ARDAS Kundalini YogalehrerInnen-Ausbildung in Kooperation mit dem Netzwerk der „Amrit Nam Sarovar Schule (ANS)“ absolviert. Ich bin Fotograf, und ich mache Trickfilme, die auf YouTube im Kanal „LIFE… with Yogiji“ erscheinen.

Meine erste Yogaerfahrung 

Mir war nach den ersten Stunden schnell klar, dass ich etwas gefunden hatte, das weit über körperliche Übungen hinausreichte. Dass mir das Kundalini Yoga darüberhinaus spirituelle, lebensverändernde Erfahrungen in einer solchen Fülle beschert, überrascht mich immer wieder. Denn eigentlich bin ich ein alter Skeptiker!

Mein liebstes Mantra 

Je einfacher, desto lieber! Zum Beispiel das lange „Ong“, das lange „Sat Nam“, oder das Mantra, mit dem wir uns einstimmen: „Ong Namo Guru Dev Namo“. Diese Mantras könnte ich echt stundenlang chanten – am liebsten mal eine ganze Nacht bei der All-Night-Kirtan.

MEIN SPIRITUELLER NAME SIRI AJIT BEDEUTET ...

Siri bedeutet groß, großartig, Ajit bedeutet Sieg. Und Siri Ajit Singh ist der großartige göttliche Löwe, der siegreich durch Zeit und Raum wandelt. Weiter gefasst heißt das, dass ich in jeder Herausforderung, die das Leben mir gibt, meiner Seele erlauben darf, sich durchzusetzen – und dass ich damit auch andere erheben und die Erde heilen kann.

Teams: Sadhana-Team