• Home
  • >
  • Blog & News

Blog & News

Neues aus der Welt des Yoga

Hier findest Du ALLES, was keinen festen Termin hat.

ALLES mit Termin finde bitte im Veranstaltungskalender.

 

 

 

 ( Unser altes Blog-Archiv mit Beiträgen vor dem 01.08.2018 finde bitte unter bloggg.ardas.de. )

Yoga am 4. Advent!

Veröffentlicht am 22.12.2018

Hier kommt unsere Feiertagsregelung für morgen, Sonntag, den 4. Advent!

Es finden statt:

Sadhana von 6:00 Uhr bis 8:30 Uhr

Offener Kurs von 18:15 bis 18:45 mit Daya Prem

Wir freuen uns auf Euch!

Ein Weihnachtsgruß!

Veröffentlicht am 19.12.2018

Und hier ein kleiner winterlicher Gruß! Es lohnt sich, ihn wirklich bis zum Ende anzusehen!

Eine schöne (Vor-)Weihnachtszeit wünscht Euch Euer ARDAS-Team!

Film-Tipp: "Der Doktor aus Indien"

Veröffentlicht am 17.12.2018

Die Lehre des Ayurveda ist heute mitten in unserem Leben angekommen – wir trinken Ingwerwasser, wenn wir uns erkältet haben, und im Buchladen stehen Ayurveda-Kochbücher zuhauf. Dabei war das „Wissen vom Leben“ noch vor wenigen Jahrzehnten im Westen völlig unbekannt! Einer der großen Ayurveda-Experten unserer Zeit ist Dr. Vasant Lad. Wer sich für Ayurveda interessiert, kommt an seinem Bestseller "Das große Ayurveda Heilbuch" jedenfalls kaum vorbei. Er war es, der die Wissenschaft Ende der 70er-Jahre zunächst nach Amerika brachte. Der eindrückliche Dokumentarfilm „Der Doktor aus Indien“ des Regisseurs Jeremy Frindels („One Track Heart – Die Geschichte des Krishna Das“) erzählt von der Mission des Dr. Lad: Der Guru seiner Familie sagte dem damals Neunjährigen vorher, dass er zu einem Pionier des Ayurveda im Westen werden würde.

Der Film – angereichert mit interessantem Archiv-Material – zeigt einen warmherzigen und in sich ruhenden Mann, der über ein riesiges Wissen verfügt und maßgebend dazu beitrug, Ayurveda zu einer der verbreitetsten alternativen Heilmethoden der Welt zu machen. Dabei betont Dr. Lad stets, wie wichtig es ist, auch die spirituellen Aspekte des Ayurveda zu betrachten...

Den Trailer gibt es hier.

Dort kann man auch die DVD kaufen oder den Film streamen.

Yogiji ist wieder da!

Veröffentlicht am 12.12.2018

Eine neue Folge von "LIFE... with Yogiji" von Siri Ajit aus unserem Sadhana-Team ist fertig! Der Film heißt "Our Hidden Traps" und ist die Fortsetzung von "What Makes Us Unhappy". Wieder mit dabei ist Mole Man (Bild), der jeweils drei einminütige Gastauftritte hat, in denen der arme Kerl arg gebeutelt wird. Er bekommt es nämlich mit seinem Wollen, seinen Erwartungen und mit dem Festhalten zu tun. Themen, die uns wohl alle irgendwie beschäftigen. Auch Gecko ist wieder dabei, und selbst der Weiße Hai taucht auf… Aber seht hier selbst! Übrigens: Wie immer gibt es eine Version mit deutschen Untertiteln sowie eine mit englischen.

Erkältet? Dr. Yogi hat das was!

Veröffentlicht am 08.12.2018

Husten, Schnupfen, ins Taschentuch tröten: Ein paar Viren und Bakterien hat der Winter fast immer als Geschenk dabei. Gut, dass es da was von Dr. Yogi gibt! Denn was Dein Körper jetzt für die Infektabwehr braucht, ist Prana! Am schnellsten kannst Du diese frische Lebensenergie über den Atem aufnehmen. Feueratem zum Beispiel ist dafür natürlich ideal, allerdings: Was tun, wenn die Nase so verstopft ist, dass Feueratem einfach nicht geht?

Jetzt kommt´s: Bei dieser heilsamen Übung kannst Du durch den Mund hecheln wie ein Hund. Sie versorgt Deinen Körper mit purem Prana, das Dein Immunsystem stärkt und den Keimen an den Kragen geht.

Sitz in einfacher Haltung oder im Fersensitz. Streck die Zunge weit heraus. Atme vom Zwerchfell (nicht vom Nabel) aus in schnellen Atemzügen durch den Mund, die Zunge bleibt herausgestreckt. Fahre für 3 bis 5 Minuten fort.

Dann atme tief ein, halte den Atem für 15 Sekunden und press dabei Deine Zunge gegen den Gaumen. Atme aus und wiederhole den Abschluss zwei Mal. Entspanne.

Gute Besserung!

Mach Dir selbst ein Geschenk!

Veröffentlicht am 07.12.2018

Mach Dir selbst ein Geschenk und starte mit einer Woche Yoga auf La Gomera ins neue Jahr! 🙏

Alle Infos zu unserer ARDAS-Yoga-Reise vom 5. bis 12. Januar 2019 findest Du hier

Yogischer Glühwein

Veröffentlicht am 01.12.2018

Morgen ist der 1. Advent! Da gehört ja irgendwie auch der Glühwein dazu wie die Mütze zum Weihnachtsmann. Eine leckere yogische Alternative ist dieser alkoholfreie Punsch:

Einfach Yogitee Classic aufbrühen und zugedeckt für sieben Minuten ziehen lassen.

Den Tee in einen Topf geben und im Verhältnis 1:1 mit rotem Traubensaft mischen. Sanft erhitzen (der Saft sollte nicht kochen). Hübsch fürs Auge: Gib noch Bio-Orangenscheiben und Sternanis dazu und lass beides für fünf Minuten ziehen. Fertig ist Dein yogischer Glühwein!

Film-Tipp: "Wiedergeburt"

Veröffentlicht am 26.11.2018

Hast Du schon einmal Gelebt?

An Reinkarnation glauben die meisten Yogins und Yogis, aber beileibe nicht alle Menschen. In diesem ersten umfassenden Doku-Film zum Thema besucht der Autor und Regisseur Thomas Schmelzer Experten und Menschen, die Außergewöhnliches erlebt haben. Kinder, die sich an frühere Leben erinnern, Frauen, die sich sicher sind, ihren Partner seit vielen Inkarnationen zu kennen und ehemalige Skeptiker, die durch Rückführungstherapien einen Beweis ihrer Vorexistenz erfahren durften.

Der Film ist mit einer Spielzeit von rund zwei Stunden sehr lang, bisweilen ermüden die vielen Interviews. Wer sich aber für das Thema interessiert, bekommt hier wirklich umfangreiche Infos geliefert.

„Wiedergeburt. Deine Seele ist unsterblich!“ als DVD für 17,99 Euro. Den Trailer und eine Bestellmöglichkeit gibt es hier.

Winterfit mit der Goldenen Milch!

Veröffentlicht am 17.11.2018

Sie ist die Geheimwaffe des Ayurveda gegen Entzündungen und Yogi Bhajan war großer Fan von ihr: Die traditionelle „Goldene Milch“ schmiert die Gelenke, stärkt außerdem das Immunsystem und unterstützt die reinigende Funktion der Leber. In letzter Zeit ist die Goldene Milch sogar zum Trendgetränk avanciert – bekannt als „Kurkuma Latte“ oder „Turmeric Latte“. Die Goldene Milch ist ein wunderbarer Schlummertrunk und stärkt an kalten Winterabenden!

Yogi Bhajan verwendete in seinem Rezept Kuhmilch. Für eine vegane Variante eignet sich aber natürlich auch Pflanzenmilch.

Pro Tasse brauchst Du:

1 EL Kurkuma (Pulver)

120 ml Wasser

350 ml Milch oder Mandel-, Reis oder Hafermilch

2 TL rohes Mandelöl

Honig nach Belieben

Und so geht’s:

Zuerst stellen wir die Basis her: die Kurkumapaste! Dafür das Kurkumapulver mit dem Wasser in einen Topf geben. Unter Rühren aufkochen. Geduld: Nach rund zehn Minuten sollte eine Art flüssige Paste entstehen.

Nun die (Pflanzen-)Milch zusammen mit dem Mandelöl erwärmen. Wenn die Mischung kocht, sofort vom Herd nehmen. Je nach Belieben einen Teelöffel oder mehr der Paste zugeben und unter Rühren vermischen. Probier aus, wie intensiv Du den Geschmack haben willst! Wenn Du noch mit Honig süßen möchtest, lass die Goldene Milch erst auf Trinktemperatur abkühlen (sonst wirkt der Honig aus ayurvedischer Sicht schädlich). Fertig ist Deine Goldene Milch!

Die Kurkuma-Paste lässt sich im Schraubglas im Kühlschrank ein paar Tage aufbewahren.

Snatam Kaur, Mirabai Ceiba, Deva Premal und Miten sowie Krishna Das sind nicht nur die musikalischen Lieblinge der Yoga-Szene, sondern sie eint eine Mission: die Welt der heiligen und heilenden Klänge für jeden zugänglich zu machen. Die Doku "Mantra – Sounds into Silence" (jetzt auf DVD erhältlich) begleitet diese Musiker und ihre Fans auf ihrer Reise in das eigene Selbst, die mit dem „Kirtan“, dem Singen, beginnt.

Ein Film, der Lust darauf macht, öfter einmal in die Welt der Mantras einzutauchen – zum Beispiel bei unserem Mantra-Singen mit Live-Begleitung am 23. November (19:00 Uhr bis 21:00 Uhr)!