Siri Bani


Es geht um Wahrhaftigkeit: Das zu SEIN, was man wirklich ist und das zu sagen, was man wirklich meint!
(Yogi Bhajan)

Kundalini Yoga ist für mich der erfahrbare Beweis der Heiligkeit allen Lebens. So sagte es Yogi Bhajan. In meinen Stunden möchte ich einen Raum öffnen für alle, die sich nicht nur damit beschäftigen möchten, ihr Gesicht zu wahren, sondern einen Weg zu sich suchen.

Hier im Ardas ...

... leite ich offene Kurse und bin Teil des Sadhana-Teams. Das ARDAS ist für mich ein Ort, um bei und mit mir zu SEIN. Und wenn ich „verloren“ gehe in all dem, was uns das Leben manchmal abverlangt, mich jederzeit wieder „anbinden“ zu können, an das, was mehr ist als ich selbst. Ich habe die Stufe 1 (2007) und 2 (2010 bis 2012) der ARDAS Kundalini YogalehrerInnen-Ausbildung in Kooperation mit dem Netzwerk der „Amrit Nam Sarovar Schule (ANS)“ absolviert. Und ich bin Schauspielerin, Sprecherin und Schauspielcoach.

Yoga in meinem Alltag ...

... bedeutet für mich, die Kraft im Körper und im Geist zu entwickeln die man braucht, um einem Alltag unserer Jetzt-Zeit Stand zu halten und die Bewusstheit zu entwickeln, wann die Grenzen des Möglichen erreicht sind und diese auch zu setzen. Im Yoga den Raum zu haben, mit sich zu SEIN und sich wieder zu stärken, zu inspirieren und sich im weitesten Sinne zu nähren, ist eine wundervolle Möglichkeit und ein riesengroßes Geschenk.

yoga in einem satz?

Um es noch einmal mit Yogi Bhajan zu sagen: „Du brauchst Mut, Du brauchst Nervenkraft, Du brauchst Dich in Deiner Gesamtheit.“

Mein spiritueller Name Siri Bani bedeutet ...

... „erhaben im Ausdruck“. Dieser sehr persönliche Zusatz ist eine sehr große Herausforderung, die mich bis an mein Lebensende begleiten wird, eine tägliche Erinnerung, mich mehr und mehr in meiner Wahrheit zu bewegen, zu lernen damit zu SEIN und zu lernen diese auszudrücken. 

Teams: Weitere