Suraj Prakash


Alles Wissen ist ein Wiedererinnern der Seele.
Sokrates

Für mich ist das morgendliche Sadhana der perfekte Einstieg in den Tag. Yoga stellt für mich eine persönliche Lebenshilfe in allen Situationen des Alltags dar. Und das Chanten der Sadhana-Mantras wirkt wie eine therapeutische Sitzung, die ich in mir selbst abhalte.

Hier im Ardas ...

… bin ich Teil des Sadhana-Teams. So trage ich dazu bei, dass Sadhana 365 Tage im Jahr angeboten werden kann. Yoga am frühen Morgen verbindet mich mit allen Facetten meiner menschlichen Natur. Ich habe 2015 die Stufe 1 der ARDAS Kundalini YogalehrerInnen-Ausbildung in Kooperation mit dem Netzwerk der „Amrit Nam Sarovar Schule (ANS)“ absolviert. Ich bin Angestellter in der allgemeinen Verwaltung.

 Meine erste Yogaerfahrung ...

… hatte ich im Alter von 55 Jahren – heute bin ich 61. Ich war davon beeindruckt, wie eine Yoga-Einheit positiv nachwirkt in Bezug auf mein körperliches und geistiges Wohlbefinden. Die tiefsten Yogaerfahrungen erlebe ich heute beim Chanten der Mantras, meistens beim Sadhana.

Yoga in einem Satz?

Yoga macht Sinn!

Mein spiritueller Name Suraj Prakash bedeutet ...

… nach meiner Übersetzung aus dem Englischen: die glanzvolle Erweckung göttlichen Bewusstseins in der Welt.

Teams: Sadhana-Team